Elek­tro­ni­sche Schließ­syste

Schlossnotdienst

Schließsysteme von BKS bieten vielfältige Lösungen zur Absicherung einzelner
Türen und zur Planung moderner Schließanlagen. Komfort und Sicherheit lassen
sich durch die Kombination von mechanischen, mechatronischen sowie elektronischen
Schließsystemen individuell gestalten und wirtschaftlich realisieren.


Doppel­knauf­zylinder

Wie oft muss bei einem batte­rie­be­triebenen Zylinder die Batterie gewech­selt werden? Eines der wichtig­sten Krite­rien bei der Aus­wahl des rich­tigen Sys­tems ist Energie­effizienz. Denn nur so behalten Sie die Folge­kosten im Griff – besonders bei mittle­ren und großen Anlagen. Der ixalo-Doppel­knauf­zylinder hat genau hier eine große Stärke: Aus­dauer. Mit vielen Aus­füh­rungen lässt er sich an alle Anforde­rungen im Objekt ideal anpassen. Ob offline oder online, mit ihm lassen sich kleine und große Anlagen komfor­tabel und sicher betreiben. Für den Einbau in Panik­schlös­sern nach EN 179 / 1125 muss vorher geprüft werden, ob Stan­dardkn­aufzylinder gemäß Zu­las­sung ver­wendet werden dürfen. Manche Schlösser erfordern den Einbau spe­zi­eller Zylinder wie den ixalo-Doppel­knauf­zylinder Panik.

Software­ KeyManager

Behalten Sie den Über­blick: Der KeyManager von BKS hat sich als Ver­wal­tungs­soft­ware für Schließ­anlagen über viele Jahre bewährt und wurde gemeinsam mit unseren Kunden stetig weiter­entwi­ckelt. Dem Trend mecha­ni­sche, mecha­tro­ni­sche und elek­tro­ni­sche Zylinder in einem kos­ten­ef­fi­zi­enten, Gesamt­system zu kombi­nieren, wird der KeyManager vollauf gerecht: Sämt­liche Zylinder, ob mit oder ohne Elek­tronik können mit ihm in einer Software­ ein­heit­lich ver­waltet werden. Die intuitiv bedi­enbare Ober­fläche erlaubt Ihnen die Pro­grammie­rung der Zylinder, von der ein­fa­chen JA/NEIN-Pro­grammie­rung bis zu zeit­lich begrenzten Berech­tigungen oder Sonder­funk­tionen. Die Daten werden ent­weder offline mit dem Programmier­gerät oder online über Netz­werk und Funk an die ixalo-Zylinder gesendet.

ixalo-Schloss

Elek­tro­ni­sche Beschläge zeich­nen sich durch hohen Bedi­en­komfort aus. Als Kunde müssen Sie dafür allerdings einen hohen Preis zahlen: Es wird Ihnen das Design der meist dicken Beschläge ihrer Tür vor­gegeben und die Elek­tronik sitzt oft im unsi­cheren Außenbereich.

Anders beim ixalo-Schloss: Hier sind freie Desi­gn­wahl der Beschläge und hohe Sicher­heit mit der komfor­ta­blen Bedi­e­nung effi­zient mit­ein­ander kombi­niert. Ein berech­tigter ixalo-Transponder kup­pelt den Außen­drücker des Schlosses ein und die Tür kann bequem geöffnet werden. Ein ver­ka­belter Leser ist neben der Tür nicht erforder­lich, da die Zu­tritts­be­rech­ti­gun­gen im Schloss selbst gespei­chert sind. Das Schloss lässt sich ideal mit anderen mecha­tro­ni­schen oder elek­tro­ni­schen Zutritts­punkten (z.B. ixalo-Knauf­zylinder) inn­er­halb einer Schließ­anlage kombi­nieren – offline, online oder virtuell ver­netzt.